Echo. It’s just a temporary thing.

Echo. It’s just a temporary thing.

 

ZUM STÜCK

Alles was zu sehen ist, ist ein gestalteter Raum.
Ein Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen.
Zwei Personen.
Materialien wie Styropor und realistische Alltagsgegenstände,
die ich aus ihrem zugeordneten Zusammenhang herausnehme,
verändere und verschiebe.

EIN RAUM. NICHTS WEITER.
EIN HERD MIT EINEM TOPF.
WASSER UND REIS.

Alles was in diesem Raum zu sehen ist, steht in einem formalen und emotionalen Zusammenhang.

BESETZUNG

Künstlerische Leitung/Tanz: Riki von Falken // Tanz: Naim Syahrazad
Dramaturgie: Katja Kettner // Produktionsleitung: Tine Elbel
Video: Oscar Loeser // Licht- und Sounddesign: Ralf Grüneberg
Kostüm: Silvia Albarella // Bühne: Riki von Falken, Oscar Loeser, Katja Kettner
Grafik: Franziska Schwarz/schwarzplusgrafik PR k3 berlin

AUFFÜHRUNGEN

Premiere: 25.10.2012 um 20 Uhr // EDEN*****
Wiederaufnahme: 25.-27.6.2013 // Uferstudios Berlin / Studio 14 / Badstr. 41a – 13357 Berlin

KOOPERATION

Eine Produktion von Riki von Falken in Kooperation mit ASWARA (Malaysia), Dock 11, EDEN***** //
Unterstützt vom Hauptstadtkulturfonds, dem Goethe Institut und dem ITI


VIDEO


WEBSITE

Weitere Informationen zum Stück im Projektblog