Aktuelles

DIE ARCHITEKTUR EINER LINIE

© Dieter Hartwig

Livestream aus den Uferstudios

30.1.2021 // 18 Uhr  // Schaut uns über die Schulter – Stream I – Einblicke in unsere Arbeit – zum Livestream  geht es hier

30.1.2021  // 20 Uhr //  Ausschnitte aus „Die Architektur einer Linie“  – Stream II – moderiert durch Dr. Elisabeth Nehring – zum Livestream  geht es hier

31.1.2021 // 14 Uhr //  Schaut uns über die Schulter – Stream III – Einblicke in unsere Arbeit – zum Livestream  geht es hier

31.1.2021 16 Uhr // Ausschnitte aus „Die Architektur einer Linie“ – Stream IV – moderiert durch Dr. Elisabeth Nehring – zum Livestream  geht es hier

Bewegung durchzieht den Raum. Von ihr geht alles aus, beginnt, vergeht, durchkreuzt und überlagert sich im Spiel mit Sound, Projektion und Licht. Die Gleichzeitigkeit von Präzision und Experiment erschafft einen schöpferischen Sog, zugleich dicht und leicht, scharf und spielerisch. Eine Atmosphäre flüchtiger Intimität der Begegnungen. Linien flirren zwischen Licht und Schatten und eröffnen stetig sich verändernde Möglichkeiten für fragile Annäherungen an die Architektur der Linie.

Anstatt der geplanten  Aufführungen werden wir einen Einblick in die Arbeit der Inszenierung geben. Wir laden Euch / Sie herzlich am 30. und 31. Januar ein.

In Stream I & III lassen wir uns im wahrsten Sinne der Worte in die Karten schauen. – Wir gehen mit Euch in den Mittelteil unserer Inszenierung. Ein Set aus Schlüsselbegriffen, die wir in unserer Auseinandersetzung mit  den Ausdrucksmöglichkeiten und Qualitäten der Linien im Raum anhand von Tanz, Musik, Live-Video und Licht entwickelt haben, wird zum Impulsgeber  für einen offenen Assoziationsprozess. Das Zusammenspiel ist fragil und entwickelt sich jeden Abend neu.
Wir teilen mit Euch unseren kreativen  Arbeitsprozess und freuen uns auf ein Gespräch im Anschluss. 30-40 min + Gespräch/Livechat.

Für Stream II und IV – konnten wir die Tanzjournalistin Dr. Elisabeth Nehring gewinnen. Als langjährige Begleiterin, führt sie in die Arbeit der Choreografin und Tänzerin Riki von Falken ein. Im Anschluss zeigen wir live die erste Hälfte der Inszenierung „Die Architektur einer Linie“. In einem anschließenden Gespräch wird es die Gelegenheit geben mit dem künstlerischem Team ins Gespräch zu kommen.
Alle Formate haben eine Sendezeit von ca. 1 Stunde und ermöglichen einen Einblick in die Arbeitsweise Riki von Falkens und ihres Teams aus Oscar Loeser (Live-Video), Clemens Kowalski (Raum & Licht), Ralf Grüneberg (Musik & Sound) und Katja Kettner (Dramaturgie).
Wir freuen uns, Euch in diesem neuen Format zu begrüßen.

TEAM
Konzept Riki von Falken & Oscar Loeser / Choreographie / Tanz Riki von Falken / Videographik Oscar Loeser / Livesound/Musik Ralf Grüneberg / Bühne / Licht Clemens Kowalski / Dramaturgie Katja Kettner / Bildregie Anna Pessavento / Kamera Livestream Andrea Keiz / Moderation Stream 2 und 4 Dr. Elisabeth Nehring / Produktionsleitung Christine Elbel / PR Kerstin Böttcher / Grafik Franziska Schwarz waf.berlin / Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds & Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Premiere „Die Architektur einer Linie“ am 19. September 2019 um 20.30 Uhr in den Uferstudios Berlin.
Weitere Vorstellungen:
20.+21. September um 20.30 Uhr
22. September um 19 Uhr

______________________________________________________________________________

Die Architektur einer Linie – Premiere am 19. September, 2019 in den Uferstudios Berlin

© Dieter Hartwig